FANDOM


Wie schreibe ich richtig?

Offenes Handeln

Das schlimmste was man machen kann, ist das RP anderr Spieler zu erzwingen. Ihm Handlungen aufzwingen, die er nicht will. Jeder Spieler muss freiwillig einer sache zustimmen. Sei es die Berührung durch eine Hand bis zum Charaktertod.

Merke: Nur ich trage die Entscheidung, welches Unheil meinem Charakter passiert - aber als guter Spieler lasse ich Unheil zu.

Das bedeutet: Niemand darf für mich bestimmen, dass die Axt die nach mir geschwungen wird mich tifft, aber ich sollte meinen Charakter nicht vor allem schützen. Ein unverwundbarer Charakter ist ein langweiliger Charakter...

Wie mache ich es also, dass ich Handlungen durchführe, die dem anderen die Wahl lassen?

Ich formuliere meine Handlungen mit offenem Ende und beschreibe nur, was ich tun würde.

Beispiel:

Anstatt: *schlägt mit dem Küchlöffel dem Lalafel gegen das Schienbein* kann ich formulieren: *Holt mit dem Kochlöffel aus und versucht gegen das Schienbein des Lalafels zu schlagen."

Bei der ersten Version ist klar: Der Treffer findet statt. Ich lasse dem anderen keine Wahl.

In der zweiten Version entscheidet der gegenüber, ob ich auch treffe, oder er ausweicht.

Aber vergiss nicht: Nur weil du die Option des Ausweichens hast, solltest du sie nicht immer nutzen...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki