FANDOM


Edda Archiv

Diese Seite gilt im Wikipedia als inaktiv. Es kann sich um nicht mehr gepflegte Inhalte handeln wie auch Charaktere die im RP verstorben sind.
Sollte diese Seite weiterhin aktuell sein, so reaktiviere die Seite.




Einleitung

"Manchmal muss man böses tun um gutes zu bewirken."

Dr. Aviel Aurifort hat lange Zeit streng nach Vorschrift für das Observatorium gearbeitet und ordnungsgemäß seine Ausbildung zum Gelehrten abgeschlossen, dazu hat er wie es das Lehrbuch verlangt die Kunst der Druiden und der Hermetiker gemeistert. In Kurzform ist seine Lebensgeschichte streng nach einer disziplinierten Elezen Familie geplant abgelaufen, da er sich nie wirklich dagegen gestellt hat oder auch nur irgendwas in Frage gestellt hat. Erst als seine Eltern während der großen Katastrophe verstorben sind und ein Kollege, Azura Vairemont in sein Leben eingetreten ist hat er sich wieder gefangen und ist weder in Depression noch Chaos verfallen. Azura hat ihn dann immer heimlich gelenkt und ihn so als seinen Nachfolger vorbereitet. Nach der Expedition und dem verschwinden von Azura hat Aviel nach Plan seinen Platz eingenommen und ist der Akademie beigetreten. ♙


Aussehen

Siehe Bild, bevorzugt die Farbe Schwarz, hat eine Brille sowie sein Buch immer dabei.


Besitz

Mit Alina Romendragon das A&A Institut für allagische Technologie (Kelchkuppe 8. Bezirk Nummer 12) Das Institut ist mittlerweile voll ausgestattet und voller Magitek, allagischer Artefakte und sehr viel Waffenforschung

Inhalt der TaschenBearbeiten

Aviel hat immer sein Grimoire, die Handschuhe mit den Ätherkristallen sowie die Magitek Arbeitsbrille dabei. Zusätzlich hat er immer seinen Gil Beutel, eine Tasche mit Kontaktperlen sowie Ätherkristallen am Gürtel befestigt.


Verhalten
  • Bevorzugt formelle Umgangs und Höflichkeisformen, um stets eine professionelle Distanz aufrecht zu erhalten.
  • Beantwortet viele Fragen auch mal mit Auswendig gelernten Phrasen, welche anscheinend aus offiziellen Stellungnahmen oder Lehrbüchern sind.
  • Durch Alina hat sich Aviel auch im Charakter verändert, er ist direkter geworden und sagt auch mal was er denkt.


Fähigkeiten
  • Ausbildung zum Druiden und Hermetiker
  • Hat die Allager mit ihrer Technologie und Geschichte studiert, das Wissen darüber hat für ihn höhere Priorität wie seine magischen Fähigkeiten


Beziehungen
Familie

Mirvette Aurifort (Verstorben)

Louis Doubois (Verschollen)

Lebt mit Alina Romendragon zusammen

Freunde

(folgt)

Kameraden / Bekannte

(folgt)

Feinde

(folgt)


Gesinnung

Aviel respektiert und akzeptiert jede Rasse, Spezies,Gesinnung, Glaubensrichtung oder Angehörigkeit wenn sie eine gewisse Intelligenz aufweist. Auch wenn er es nie zugeben würde, bevorzugt er die Gesellschaft der Elezen, was nicht bedeuten soll dass er ein Problem mit den anderen Rassen hat.

Gerüchte

(folgt)


Mögliche Kommunikationsansätze

(folgt)


Geschichte

Auszug aus Aviels Tagebuch:

Als ein Student mich mal gefragt hat was ich ihm fürs Leben raten kann habe ich folgendes Geantwortet, was mein ganzes Leben geprägt hat: "Wenn ein Haus sich nicht mehr wie dein Zuhause anfühlt und es wahr ist dann verlasse es und kehre nie wieder zurück. Das ist mein Rat an dich. Eine einseitige Liebe macht dich Heimatlos, aber jeder benötigt ein Zuhause. Denk darüber nach. Es ist dein eigene Wahl."

Die Ausbildung zum Gelehrten mit dem Studium unter Professor Vairemont:

Die Zeit während seinem Studium war für Aviel alles andere als leicht, sein Meister hatte sich ihn als Schüler ausgesucht damals und Aviel keine Wahl gelassen. Blind davon dass Azura sich längst einen Namen in der allagischen Forschung gemacht hat fand Aviel diese Chance natürlich super. Nach einigen Jahren der Zusammenarbeit trat Azura der Akademie der Wüstenblumen bei und fand dort sogar eine Partnerin, trotz allem forschte er mit Aviel zusammen immer noch im Schatten an einem 10-15 Jahres Projekt. Aviel dachte immer sein Meister würde das richtige tun, hätte die richtigen Absichten und ein Herz. Es würde bald vom Gegenteil überzeugt werden.

Azura Vairemont hat sein Projekt in jenem Aviel mehr oder weniger die Drecksarbeit erledigt hat offenbart als er sich gegen die Akademie gestellt hat, er hat eine schwarzmagische Maschine gebaut welche Seelen übertragen und vermischen soll. Aviel bemerkte erst jetzt wie besessen Azura von "Meister Xande", der Dunkelheit und der schwarzen Magie war. Dazu hatte er als ranghoher Magier und Gelehrter die Möglichkeiten seinen Wahnsinn in die Tat zu Verwandeln.

Der Kampf zwischen Sheila Minako und Shiorie Shandril gegen Azura Vairemont

Nachdem sich Azura gegen die Akademie gestellt hatte und Mine schwer verletzt wurde entsandte das Observatorium eines der Sorgenkinder um Azura aus dem Weg zu Schaffen. Da Aviel allerdings wusste das er zur Zeit als er mit Seven noch im Ritterorden durch das Umland von Ishgard streifte längst vorbei ist hat er sich an Shio und Sheila gewandt, um zu erfahren das Azura für seinen Seelen Transfer Sheila als Experiment ausgewählt hat. Sein Vorhaben war eine alte Meisterin der Magie in Sheila zu Transferieren um ihre Kräfte zu Kombinieren um einen Weg zu finden die Dunkelheit bändigen zu können. Durch die Zusammenarbeit von Sheila, Shio und Aviel konnte Azura mit seinem Vorhaben aufgehalten werden und die Akten zu diesem Vorfall wurden mit dem Tod von Azura geschlossen. Aviel war danach noch eine Weile in der Akademie bis er sie Verlassen hatte, ohne sich wirklich zu Verabschieden. Wie einst sein Meister, war er am ende keinen Deut besser und hatte ebenfalls seine Freunde verraten.

Die Maschine von Azura, das Erbe an Aviel

Jene Maschine die Azura mit den schwarzmagischen Kristallen, allagischer sowie garleischer Technologie gebaut hatte wurde zwar offiziell von den Truppen des Observatoriums sowie der Legion zerstört aber dennoch stand sie voll intakt und sogar weiterentwickelt wenig später im Labor von Aviel in der Kelchkuppe. Aviel hatte sehr viel Schmiergeld, Beziehungen und Gewalt eingesetzt um sie "Besorgen" zu können, aber dieses Wissen nicht mal ehrlich mit Alina geteilt. Die Maschine wurde dann erfolgreich eingesetzt um Sheila und Serenity zu Trennen, allerdings ist dann wieder die Schützin welche Azura als Begleitschutz um Sheila zu töten wieder aufgetaucht: Leyla Aurifort. Aviels Halbschwester und Kopfgeldjägerin.

Der Unfall und das ende des Labores in der Kelchkuppe

Das Ziel der Unternehmung war die Maschine ein aller letztes Mal zu Nutzen um die Schwester von Alina und Day, Mi wiederzu beleben. Mi wurde während der großen Katastrophe von einem Ausläufer Bahamuts getroffen und auf unerklärliche Weise in einen zerbrochenen Seelenkristall gebannt.

Anwesend waren also Day welcher seine Schwester vermisst, Aviel welcher die Technik stellt, Alina welche den Vorgang startet und Seven welcher von Anfang dagegen war wenn sterbliche versuchen Gott zu spielen. Das ganze Unterfangen sollte ähnlich wie bei Sheila kein großes Ding werden, allerdings explodierte während dem Vorgang ein Ceruleum Tank was die Seelenkristalle von Mi aus der Halterung war, die Maschine stürzte ab und lud aus einem Fehler ein altes Protokoll von Azura, was für Sheila vorgesehen war. Während die Maschine sich also mehr und mehr überlastete riss sie die Seele von Alina aus ihrem Körper und übertrug sie in den Körper von Amra Romen'kahkol, bei Aviel hingegen hatte das Protokoll eine männliche Person vor sich was nicht direkt vorgesehen war. Auch wenn es so aussieht wie die Maschine die Seele von Aviel in Altan übertragen hat, stimmt das nicht ganz. Eine spätere Analyse wird ergeben das die Seelen von Atlan und Aviel vermischt wurden: 70% Aviel, 20% Atlan und 10% ? .

Nachdem die Seelen übertragen wurden explodierte die Maschine ganz und die Körper von Alina sowie Aviel wurden zerstört und das Labor ist eingestürzt.


Galerie

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.