FANDOM



Einleitung


Aussehen
  • Ist 22 Jahre alt
  • 1,56 cm groß
  • leicht silberfarbige Augen
  • Trägt einen Totenkopfclipper an ihren linken Ohr
  • Der Rest ist alles so wie es die Engine darstellt (Danke Square)
Besitz

Hat des öfteren eine Tragetasche dabei

Ring der ist filigran in weißgold mit Blauem stein, darin steht "Larah " mit einem Herz verziert

Inhalt der TaschenBearbeiten

  • Gil Beutel
  • Kräuter und Pilz Beutel
  • kleiner Notizblock mit Stift
  • eine Weiße Medaille aus Elfenbein fein gearbeiteter Wolfskopf mit einem Dornenkranz darum
  • ein topasfarbenes Armband aus selbstgeblasenen Glasperlen
  • eine handgeschnitze Holzflöte
Verhalten
  • Ruhig, Beobachtend, vor allem bei neuen Bekanntschaften


Fähigkeiten
  • (folgt)


Beziehungen und Gesinnung
Beziehungen

FamilieBearbeiten

  • Der Vater so wie die Mutter leben weiterhin mit ihrem Stamm in den Tiefen des Finsterwaldes

FreundeBearbeiten

  • Aikari Nisthel Lernt sie kennen und schätzen und weiß das sie eine gute Freundin und Mutter sein wird, hoffentich auch für Ajai.
  • Ajai Nisthel Wurde zuerst Fowan anvertraut um sie zu erziehen. Doch sie merkte schmerzhaft das Ajai dies nicht wirklich wollte. Sie brachte sie so zu ihren nun Adoptiveltern Aikari und Zayle zusammen. Sie wird immer ihrer Freundin sein auch wenn sie sich dazu entschied ihr von nun an fern zu bleiben.
  • Zayle Nisthel Der Ehemann von Aikari ist aufgeschlossen und nicht herablassend wie andere Goldtatzen gegen Mondstreuner, was ihn sympatischer macht.

Bekannte und KameradenBearbeiten

  • Ashik Shal Eine sehr interessante Au Ra, die sehr vertraut mit Diana und Zensh ist. Ob da mehr dahinter steckt?
  • Binti A'mwezi Wieder eine sehr niedliche Mondstreunerin. Habe sie mit Piwi getroffen, im Verkaufsgebäude von Lavaae und habe ihr dort ein Stofftier geschenkt. Mal sehen ob ich mehr von ihr zu sehen bekomme.
  • Ehri Mhikyo Eine süsse kleine Mondstreunerin, die sie sehr an sich selbst ab und an erinnert. Hoffe das ich sie besser kennen lerne und auch Freundschaft mit ihr schließen kann.
  • Piwiwi Wiwi Eine sehr interesante Lalafel. Man könnte eher sagen, die erste mit der Fowan mehr Kontakt hat als nur flüchtige Gespräche, mal sehen was für Themen wir noch sprechen werden. Sie mag mein Harfenspiel und genisst es wohl, dass es so gut klingt. Es freut mich sehr das sie es genisst
  • W'adon Renh Eine ruhige Person. Was wohl eher an dem liegt was sie erlebt hat wie ihre Mutter W'lana Renh erzählte. Sie schenkte mir eine ihrer Schnitzereien, was mich sehr freute, da ich merkte wie sehr ihr Herzblut und Geschick darin liegt. Ich hoffe, das wir vielleicht Freunde werden. Ich glaub sie hat mich in ihr Herz geschloßen und mag mich sehr. Ich habe gemerkt, das sie sich Sorgen um mich macht, wie eine Schwester um ihre kleinere Schwester. Das macht sie so liebenswert und herzengut. Egal was passiert ist, auch für dich werd ich da sein wenn du mich brauchst
  • W'lana Renh Eine sehr herzensgute Seele, vielleicht zu gut wie ich finde. Sie ist nett und ich mag sie. Ich hoffe nur, das ihre Art nicht irgendwann ausgenutzt wird. W'lana ist viel zu gut zu mir, fast schon wie meine Mutter, darum fällt es mir sehr schwer, zu ihr nein zu sagen, als ich allein sein wollte. Doch bin ich ihr sehr dankbar, das sie so ist wie sie ist und ich mag sie einfach noch mehr
  • Zensh Schwarzfeuer Er ist ein sehr zurück gezogener und ruhiger Miqo'te. Was wohl daran liegen könnte, das er alles außerhalb seinen Umfeld schnell als unrein, wie er so schön sagt, ansieht. Ein interessantes Wesen und ich hoffe das wir Freunde werden irgendwann. Im Endeffekt doch nur ein Streuner der nicht verstanden hat, was Diana ihn geboten hat. Zu schade oder auch nicht, ob ich ihn nochmal sehen werde.
  • Diana Seranor nichts, keine Gefühle mehr. Du hast mir gezeigt was ich dir bedeute, was für eine Entäuschung

Das Gesicht kenne ichBearbeiten

  • Folgt

Ungemocht bis gehasstBearbeiten

  • Folgt

In ErinnerungBearbeiten

  • Folgt


Gesinnung
Au Ra

Die Hörnchen sind interessante Zeitgenossen. Manche freundlich, manche seltsam, aber wo gibt's das nicht?

Elezen

Jeder Elezen der sich nicht arrogant gibt, bekommt gern eine Chance.

Hyuran

Kann ich nicht viel sagen, kenne keinen genauer.

Lalafel

Kann ich nicht viel sagen, kenne keinen genauer.

Miqo'te

Fragt ihr das ehrlich? Nyaaaaaaa!

Roegadyn

Es gibt die Ruppigen. Die Stolzen und jene, die auf andere achten


Mögliche Kommunikationsansätze

Einfach bei Interesse ansprechen, sie wird schon nicht beißen *kichert*


Gerüchte
  • man sagt, man hält sie für tot


Geschichte
Geschichte
Die Geschichte von Fowan beginnt in den Tiefen des Finsterwaldes, wo sie geboren wurde und aufgewachsen ist. Sie hatte eine behütete Kindheit mit den jeweiligen Tiefen und Höhen, die dies mit sich bringt, was auch zu einigen Streichen unter den anderen Kindern mit sich führte, um sie zu ärgern.

Mit der Zeit lernte sie, wie sie sich nicht mehr erwischen ließ, was später auch ihr Geschick mit dem den Bogen zeigte, da sie sich in der Kunst des Bogenschießen, wie es für die Mondstreuner üblich ist, ausbilden ließ. In ihrer jugendlichen Jahren fing sie an selbst und eigenständiger zu Jagen, was dazu führte, das sie sich immer mehr alleine auf die Jagt machte. Dieses Verhalten ist ihren Eltern natürlich nicht entgangen und so wurde darüber in einigen langen Gesprächen mit ihnen darüber geredet. Darauf hin entschied sich Fowan den Stamm für eine Weile zu verlassen und in der Natur für sich selbst zu leben, was ihren Eltern zuerst nicht passte. Aber sie akzeptierten die Entscheidung ihrer Tochter, um sie auf diese Weise zu unterstützen. Nach einigen Tagen der Vorbereitung, verließ sie dann den Stamm in die Natur des Finsterwaldes, wo sie ihr eigenes Leben beginnen wollte.

((OOC das ist nur ein Anfang der Geschichte, mehr wird nach und nach beigefügt P.S. Rechtschreibfehler die gefunden werden dürfen behalten werden ))


Galerie