FANDOM


Halmling.jpg

Die Lalefell  waren ursprünglich eine Gruppe von Landwirten und bevölkerten die fruchtbaren Inseln der südlichen Meere. Mit der Einführung des Seehandelsweges erreichten sie Eorzea bald auf verschiedenen Transportrouten. Sie bilden heute eine der größeren Bevölkerungen und sind in ganz Eorzea weit verbreitet, wobei sie aber eine Aversion für kalte Klimata zeigen.

Die kleinen und rundlichen Körper der Lalafell bergen eine unglaubliche Gewandtheit und ihre scheinbar schwachen Beine sind durchaus in der Lage, sie große Distanzen und über jegliches Terrain zu tragen. Viele unter ihnen sind auch für ihren scharfen und hochentwickelten Intellekt bekannt.

Die Lalafell legen viel Wert auf Verwandtschaftsbeziehungen, sind aber keineswegs unfreundlich zu Fremden. Dies wird durch die Tatsache unterstrichen, dass sie blühende Beziehungen zu allen anderen Rassen Eorzeas pflegen.


Lore-Zusammenfassung Bearbeiten

Allgemein Bearbeiten

  • Früher Landwirte
  • Bevölkerten die Insel der südlichen Meere, erreichten über Seehandelswege Eorzea - von Limsa sind die Inseln über das Meer von Merlthor gen Süden (Merewina)
  • Eine der größten Bevölkerungen
  • Abneigung gegen kalte Regionen
  • Trotz ihres Körpers sehr flink und können weite Distanzen laufen
  • Bekannt für ihren scharfen Intellekt
  • Legen hohen Wert auf Verwandtschaft

Halmlinge Bearbeiten

  • Leben in traditionellen Strohhütten mit unterirdischen Tunnelverbindungen
  • Gut bei Verhandlungen
  • Eher erdige / grüne Haarfarbe - eine Vermutung warum sie grünes Haar haben ist, dass es sie besser mit dem grünen Grass verschmelzen ließ um zu vermeiden von den vogelartigen Raubtieren namens Riesige Rocs, gefressen zu werden welche ihr Heimatland heimsuchten (Merewina)
  • Sehr sensibles Gehör (char creation)

Sowohl die Namen der Halmlinge als auch die der Sandlinge sind durch Rhythmen, Wiederholungen und Reime (sowie vereinzelt Alliterationen) geprägt. Die Silbenanzahl spielt ebenso eine bedeutende Rolle. Es gibt vier grundlegende Regeln, von denen nur äußerst selten abgewichen wird. Wer die Regeln kennt, kann allein anhand des Namens den Stamm und das Geschlecht eines Lalafell erkennen.

Die Sprache der Lalafell (die von den Stämmen vor ihrer Ankunft in Eorzea Verwendung fand) hatte ursprünglich nur fünf verschiedene Vokale: a e i o u. Die Aussprache ist wie im Deutschen.

Nachnamen deuten keine Familienzugehörigkeit an, da sie nicht von der Mutter oder dem Vater übernommen werden, sondern vollkommen individuell sind.

Männlich Bearbeiten

1. Das phonetische Muster ist AB - CB

2. Die Laute A und C müssen sich nicht reimen.

3. Die Laute A, B und C sind üblicherweise auf ein bis zwei Silben beschränkt.

Zorido Manarido
Kopel Yorpel
Alka Zolka
Waguda Mabaguda

Weiblich Bearbeiten

1. Das phonetische Muster ist ABB - AB.

2. Die Laute A und B bestehen immer aus einer Silbe und zumeist aus einem einzelnen Konsonanten gepaart mit einem einzelnen Vokal, oder einfach nur einem Vokal.

Mimomo Mimo
Tokiki Toki
Ulala Ula
Honmeme Honme

Randnotiz Bearbeiten

Im täglichen Sprachgebrauch verwenden Halmlinge fast immer ihren vollständigen Namen und so gut wie nie nur ihren Vor- oder Nachnamen.

Die Namen von Mitgliedern der königlichen Familien von Ul'dah und Sil'dih enthalten häufig die Kürzel ihrer jeweiligen Sultanate.

Nanamo Ul Namo
Lalawefu Sil Tatawefu

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki