FANDOM


Goldtatze

Kategorien werden umgebaut, bitte erstmal so stehen lassen! Bearbeiten

Während dem Zeitalter des langen Eises gefroren die Meere und erzeugten begehbare Passagen, worauf Eorzea ein Zustrom von fremden Tieren an seinen Küsten ereilte. Dies lockte in der Folge auch die jagenden Stämme an, die auf diese Tiere angewiesen waren, die Vorfahren der heutzutage als Miqo'te bekannten Jäger.

Seitdem bildeten sich die Miqo'te in zwei physisch voneinander unterscheidbare Gruppen gespalten - die tagaktiven Sonnentatzen und die nächtlichen Mondstreuner. Beide Gruppen verfügen über einen hervorragenden olfaktorischen Sinn und kraftvolle Beinmuskulatur als Resultate einer langen Evolution hinsichtlich Jagd und Prädation.

Sie sind vergleichsweise gering in ihrer Zahl und bewahren die Mentalität einer Inselgruppe, was sie dazu tendieren lässt, den Kontakt zu den anderen Rassen zu vermeiden. Viele von ihnen führen einen isolierten Lebensstil, selbst wenn sie sich in bevölkerungsreichen Städten niederlassen.


Lore-Zusammenfassung Bearbeiten

Allgemein Bearbeiten

  • Folgten als jagende Stämme den Tieren über die Passagen nach Eorzea (Während des endlosen Frostes)
  • Sehr guter Geruchssinn und kraftvolle Beinmuskulatur
  • Sehr kleine Volkszahl
  • vermeiden eher den Kontakt zu anderen Rassen
  • Viele führen einen isolierten Lebensstil, selbst wenn sie sich in den Städten niederlassen - - sehr territorial und viele führen einen einzelgängerischen Lebensstil, insbesondere Männchen (char creation)
  • Die meisten der Miqo'te, welche in eorzeanischen Gesellschaften leben sind weiblich (char creation)
  • Der einzige Stadtstaat in Eorzea in welchem Mi'qote von beiden Arten nicht in großer Zahl auftreten ist Ishgard; aufgrund der kürzlichen Klimawandlung in Coerthas ist es viel zu kalt für die Goldtatzen um sich behaglich zu fühlen und zudem oft zu wolkig für die Mondstreuner, was die Ehrebietung und Verbindung mit Menphina umso schwerer macht
  • Männer sind selten

Goldtatzen Bearbeiten

  • Tagaktiv
  • Beten Aezyma an
  • Einige Goldtatzen sind nach Limsa Lominsa ausgewandert
  • Andere leben in der Sagolii-Wüste
  • Haben vertikale Pupillen und oftmals unterschiedlich gefärbte Augen, welche innerhalb der Goldtatzen als verheißungsvoll gelten
  • Sind geistesgegenwärtig, voller Tatendrang und schnell gelangweilt
  • schlank und flexibel aber unglaublich stark haben sie auch große Ausdauer. Beeindruckend in den meisten physikalischen Handlungen. (vavaki)
  • Männliche Miqo'te von den Goldtatzen haben gebräunte Haut, breitere Gesichter und ihre Schweife scheinen einen Katzen / Löwenartigen Stil zu haben
  • Die Ohren der Goldtatzen sind weiter und mit dichterem Haar
  • Goldtatzen leben in Stämmen, dessen Mitglieder alle den selben Anfangsbuchstaben tragen. Dieser repräsentiert das Totem des Clans.
  • Die Männer des Clans werden in Tia (nicht-zeugende-Männer) und Nunh (zeugende Männer) unterteilt. Ein Clan kann mehrere Nunh haben. Der Titel Nunh bedeutet nicht, dass es sich hierbei um einen Häuptling handelt. Das Verhältnis Nunh/Frauen ist meist zwischen 1/10 bis 1/50.
  • Ein Tia wird Nunh, indem er einen Stammesnunh besiegt oder einen neuen Clan gründet. Diese unh werden allerdings selten ernst genommen.
  • Nur die Lage des Stammes der U in der vergessenen Oase ist bekannt.

 Goldtatzen Bearbeiten

  • Goldtatzen werden häufig mit der Lebensweise der Löwen verglichen
  • Wenige Männer leben mit mehreren Frauen zusammen. Jeder Stamm besitzt einen Häuptling und eventuell 1-2 Nunh, die den hohen Rat des Stammes darsrellen. Die restlichen Männer - die Tia - sind Randfiguren und nur wenige bleiben in ihem Stamm, außer sie streben nach der Position des Nunh. Stattdessen ziehen sie oftmals die Einsamkeit vor oder planen einem anderen Stamm beizutreten. Dennoch sind sie auch als freier Tia ihrem Stamm zugehörig und dessen Regeln unterworfen.
  • Tia ordnen sich entweder einem Stamm unter und verharren als Tia, wandern aus ihrem Stamm heraus, oder die fordern einen Nunh heraus. Zur Wahrung des Blutes wird es logisch sein, dass Tia auf Wanderschaft gehen und die Nunh eines anderen Stammes herausfordern. Vorher pilgern sie und sammeln Erfahrungen. Der ehemalige Nunh - sollte er überleben - wird nachdem er besiegt wurde zu einem Tia.
  • Vermutlich gehen die Frauen des ehemaigen Nunh zum neuen Nunh über, da er klar seine Überlegenheit beweisen konnte. Dennoch muss der neue Nunh sich den Respekt der Frauen verdienen.
  • Auch die Übergabe von Frauen an andere Stämme erscheint logisch
  • Entgegen der Annahme vieler, sind Frauen vermutlich sehr stark innerhalb eines Clans. Sie sind die treibende Kraft die jagt und sammelt. Unterstützen sie nicht ihren Nunh, so kann er seinen Posten nicht aufrecht erhalten
  • Frauen empfinden ein hohes Gemeinschaftsgefühl zueinander und eine hohe Ehre als Frau eines Nunh gewählt zu werden. Für sie ist es natürlich, dass die Nunh einen Harem haben.
  • Die Stämme leben sehr autark, betreiben Jagd und gehen nur selten Handel ein mit anderen Rassen.

GoldtatzenBearbeiten

Der Stamm der Eh lebt in der Sagolii-Wüste in den Ruinen von Quarn. Dort haben sie sich teilweise auf den Bergbau und die Erforschung der Ruinen spezialisiert, Fallenherstellung nach grundlage der alten Techniken erlernt und wahren das Wissen der Ruinen. Der Stamm besteht aus etwa 150 Personen, einem älteren Häuptling (E'kagah Nunh) und drei weiteren Nunh. In diesem Stamm wird sehr strikt gelebt mit hohem Respekt vor den Nunh. Nur ein Nunh selbst oder die Frau eines Nunh darf einem Nunh in die Augen blicken. Aktuell bespielen mehrere Spieler den Stamm der Eh, der Yah und der Jah. Sollte euch einer dieser Stämme interessieren, so nehmt zuerst Kontakt mit den jeweiligen Spielern auf.


Namensgebung der Miqo'te (Goldtatzen)

Direkt vor dem jeweiligen Vornamen ist immer ein Buchstabe zu finden, welcher den Stamm der Goldtatze repräsentiert. Beim Völkersterben der fünften Umbralen Ära überquerten 26 Stämme der Goldtatzen die Seen nach Eorzea (welche als Resultat der großen Katastrophe fest gefroren waren), um dort Nahrung und bessere klimatische Verhältnisse zu finden. Die Namen dieser Stämme enthalten viele Klänge welche mit dem Alphabet Eorzeas schwierig zu repräsentieren sind. Doch der Umstand dass da genausoviele Stämme wie Buchstaben im Alphabet waren wurde als ein Zeichen genommen, dass es Schicksal der Goldtatzen sei Eorzea zu ihrer Heimat zu machen. So wählte jeder Stamm jeweils einen Buchstaben aus, welcher dem Klang des originalen Namens am nächsten kam. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Aussprache dahingehend, dass sie immer mehr der des jeweiligen Eorzeanschen Buchstabens glich - und immer weniger dem Laut des originalen Stammesnamens.

Die Namen der Stämme basieren ursprünglich auf Totems aus den Reichen der Tiere, Echsen oder Himmelswesen, welchen man nachsagt die jeweiligen Stämme zu schützen:

A: Antelope/Antilope (Aussprache: kurz Ah)
B: Boar/Keiler (kurz Bee)
C: Coeurl (kurz Ka)
D: Dodo (kurz Deh)
E: Eft/Molch (kurz Eh)
F: Bear/Bär (kurz F)
G: Gryphon/Greif (kurzes, hartes Goo)
H: Gigantoad/Gigant-Kröte (kurz Hah)
I: Bufflalo/Büffel (kurz Ee)
J: Jackal/Schakal (kurz Jah)
K: Hipparion (kurz Koo)
L: Viper (kurz Lee)
M: Marmot/Murmeltier (kurz Meh)
N: Aldgoat (kurz N)
O: Mole/Maulwurf (kurz Oh)
P: Basilisk (kurz Peh)
Q: Puk (kurz Key)
R: Raptor (kurz Ruh)
S: Zu (kurz Soo)
T: Condor (kurz Tuh)
U: Drake (Ooh)
V: Vulture/Geier (kurz Vah)
W: Wolf (kurz Wah)
X: Lynx/Luchs (kurz She)
Y: Jaguar (kurz Yah)
Z: Ziz (kurz Zoh)


Männliche Namen

Die meisten Männer unter den Goldtatzen haben einfache, ein- bis zweisilbige Namen. Die zusätzlichen "h" in den Schriftformen der Namen - wie beispielsweise in "Bhee", “Kuzh,” und “Pahsh” - repräsentieren einen leichten Zisch-/Spucklaut, welcher in der Aussprache durch die katzengleichen Miqo'te auftritt. Viele der anderen Rassen Eorzeas können den Klang nicht akkurat reproduzieren, so dass die "h" im Endeffekt meist stumm bleiben (Bee, Kooz, Pash).Männer tragen keine Familiennamen, stellen sie selbst doch den "Ursprung" neuer Familien dar. Stattdessen tragen sie Titel, welche auf die Stellung in ihrem jeweiligen Stamm hinweisen. Männlichen Goldtatzen stehen nur zwei Ränge zur Verfügung - zeugende Männer (Nunh) und alle anderen (Tia - Thi-Ah ausgesprochen). Alle Männer werden als Tia geboren. Zu jedem Zeitpunkt ihres Lebens können sie einen amtierenden Nunh ihres Stammes zum Kampf fordern. Ist der Tia siegreich, nimmt er den Platz des Nunh als zeugender Mann ein (bis er gefordert und besiegt wird) - und der Nunh wird wiederum zum Tia (sofern er die Tortur überlebt). Dieser Brauch soll sicherstellen, dass die Nachkommen des Stammes die besten Anlagen in sich tragen. Je nach Größe kann ein Stamm mehrere Nunh haben (ein Verhältnis von einem Nunh zu zehn bis fünfzig Frauen stellen den Durchschnitt dar). Es gibt nur einen anderen Weg, wie ein Tia zum Nunh avancieren kann - er verlässt seinen Stamm und gründet seinen eigenen. Dies bedarf natürlich nicht weniger Frauen - und die meisten weiblichen Goldtatzen sind seltenst sonderlich beeindruckt von einem Mann, welcher es nicht schafft, einen Nunh zu besiegen.</p>Der Status des Nunh ist nicht gleichbedeutend mit der Führung des Stammes. Tatsächlich werden nur sehr wenige Nunh je Stammesführer.


Weibliche Namen

Wie bei den Männern steht auch zu Beginn des weiblichen Namens der den Stamm repräsentierende Buchstabe, gefolgt von einem Apostroph und dem Rufnamen. Der Nachname ist der Rufname des Nunh, welcher die Goldtatze gezeugt hat

(Bsp.: "R'Sushmo Rhiki": Sushmo vom Stamm der Raptoren, gezeugt von R’rhiki Nunh (zeugender Mann der Raptoren)).

Miqo&#039;te LoreBook01
-
Miqo&#039;te Lorebook02
Miqo&#039;te Lorebook03
-
Miqo&#039;te Lorebook04
-
Miqo&#039;te Lorebook 05
-
Miqo&#039;te Lorebook06
-
Miqo&#039;te Lorebook 07

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki