FANDOM



Sadras Yung (Seht)


Der Still Maskierte Kater




EINLEITUNG


Willkommen auf meiner Seite.

Alles was ihr hier lest ist ooc zu beachten!

Bis auf das Aussehen, Haustieren, Reittieren und die Beschreibungen vom Haus wenn was Neues dazu kommt. Wenn ihr mehr über die Geschichte meines Charakters erfahren wollt gibt es zwei Optionen. Entweder tut ihr euch den Wiki Eintrag an und Spoilert euch selbst. Oder ihr versucht euer Glück und spielt Sadras an wenn ihr ihn seht. *Zu zwinkern*


Aktuell


  • Seid ich aus Doma zurück bin lebe ich mit Yuki zusammen. Am Anfang war es nur einen Weiter Schutzauftrag den ich angenommen habe. Nun ist es viel mehr! Sie hat mir gezeigt das es noch mehr im leben gibt als nur Kampf und schmerzen.
  • Die Kinder sind nebst Yuki mein leben für meine Familie würde ich alles geben.
  • Langsam habe ich mich richtig eingelebt und meine Arbeitsflächen aufgemacht, nun warte ich auf Kundschaft.


AUSSEHEN


  • Durch das Jahrelange harte Training ist mein Körper gut Durchtrainiert.
  • Ich bin recht groß mit meine 1,76m, habe Schwarz/Rote Haare und sehr Dunkle Augen.
  • Auf meine Gesicht sieht man eine Tattoo das über den Stirn und Augenbereich läuft. Diese habe ich vom Clan aus Doma erhalten.
  • An der rechten Wange sind zwei Narben.

BESITZ


  • Was ich auf mir und in meine Taschen trage
  • Das Privathaus von Yuki und mir. Lavendelbeet Bezirk 7 Haus 1
  • Das Geschäft das Yuki und ich leiten. Kelchkuppe Bezirk 10 Haus 8
  • Meine Schmiede in der ich gerne Arbeite
  • Mein Dojo wo ich viel Zeit verbringe



Wertvollster Besitz
  • Meine Familie
  • Meine Waffen
  • Meine Tiere die mich begleiten.


Inhalt der Taschen
  • Einige Werkzeuge und kleine Behälter
  • Angelrute
  • Einen Fisch für Yuki
  • Schlüsselbund zu den Häuser und Wohnung
  • Kontakperle

VERHALTEN


Vorliebe
  • Meine kleine Wildrose (Yuki)
  • Meine beiden kleinen Kinder
  • Meine Haustiere die mit fast immer begleiten. (Elster und Falke)
  • Sushi mit Wasabi (wehe es gibt kein anständigen Wasabi zu meinem Sushi.)
  • Mein Dojo in dem ich mich aus Power kann.
  • Mein Geschäft in der Schmiede (Da ich gerne mit Metall arbeite und das nötige Wissen dazu habe.)
Abneigung
  • Nicht durch gebraten Fleisch.
  • Tofu und Eleze. (Beides schmeckt sicher gleich schlimm, wobei beim Tofu ich mir nicht sicher bin.)
  • Dämlichen Personen.


Stärke
  • Ich bin ruhig und still (Außer es geht um meine Familie)
  • Guter Umgangen mit anderen Menschen (mit Ausnahme sie gehen mir auf den Keks)
  • Guter Umgang mit Tieren
  • Ich bin Körperlich Konditioniert durch mein Training
  • Gutes Wissen über die Schmiedekunst und die verschiedenen Metalle
  • Guter Angler (da ich am Anfang öfters für meine kleine Yuki Fischen musste als sie Schwanger war.)
  • Ich bin sehr Neugierig
Schwäche
  • Meine Neugier kann mich öfters auch in Schwierigkeiten bringen
  • Drehe ich durch und verliere ich die Kontroller kann man mich kaum noch bändig. (Außer meine kleine Yuki die schafft es mit ihrer Art.)
  • Da ich sehr zurückhaltend bin versteht das Yuki ab und an falsch (Ich muss noch etwas lernen meine Emotionen gegenüber ihr besser zu Zeigen)


Wünsche
  • Das es meiner Yuki und den beiden Kinder gut geht und sie glücklich sein können.
  • Das meine Familie in ruhe leben können.
  • Das es im Geschäft gut läuft und der Laden neue Kunden rein bekommt.
Ängste
  • Meine Familie und das ihnen was passieren könnte.
  • Meine Yuki zu verlieren.


Interessen
  • Meine kleine Wildrose (Yuki)
  • Meine Familie, mit den Kinder spielen und ihnen alles bei zu bringen
  • Meine vielen Haustiere
  • Trainieren im Kampfkunst (Samurai, Ninja und Faustkämpfer)
  • Schmieden
  • Angeln
Verbindungen
  • Doma (Yugiri Clan, Paar Stämme aus der Azim Steppe, Kugane zu den Sekiseigumi)
  • Limsa Lominsa (Mahlstrom)

FÄHIGKEITEN


★★★★★ Meisterhaft ★★★★☆ Außergewöhnlich ★★★☆☆ Gut
★★☆☆☆ Durchschnittlich ★☆☆☆☆ Grundkenntnisse ☆☆☆☆☆ Untalentiert


Sprachen/Kognitive Fähigkeiten

  • Domanisch ★★★★★
  • Erozöisch ★★★★★
  • Drachensprachen ★★☆☆☆ (Ich verstehe es nur sprechen kann ich sie nicht.)


Handwerk und Selbstversorgung

  • Schmiede ★★★★★
  • Goldschmied ★★★★☆
  • Angeln ★★★★★
  • Kochen ★★☆☆☆ (So lange ich es auf offenen Feuer grillen kann geht es)
  • Nähen ★☆☆☆☆ (So lange ich kleine Sachen reparieren muss geht es nur ganze Kleider überlasse ich lieber meiner kleine Yuki.)


Heilung und Magie

  • Thaumaturge ★★☆☆☆


Kampf und Selbstverteidigung

  • Samurai ★★★★★
  • Ninja ★★★★★
  • Faustkämpfer ★★★★★
  • Langschwert ★★★★☆
  • Bogen ★☆☆☆☆

BEZIEHUNGEN


❉ Famile ♥ Partner ♠ Gefühle ♣ Anziehung ♦ Freundschaft ✛ Geschäft
▪ Namen gemerkt ▴ Positiv ▸ Neutral ▾ Negativ ∼ Unklar ¤ Feindlich
🝎 Kontaktperle † Verstorben


Familie..
Yuki Yung

❉ ♥ ♠ ✛ 🝎 Meine Ehefrau und die Liebe meines Lebens. Du hast mir gezeigt dass, das Leben schön sein kann und es mehr gibt als nur Schmerzen und Bestrafungen. Dafür werde ich dich immer Lieben meine kleine Wildrose.

Karoth und Reschima Yung

❉ ♠ Meine beiden Kinder. Ihr zwei seit mir genauso wichtig wie eure Mama. Für euch beide würde ich mein Leben geben und euch beide immer beschützen egal was kommt.

Yarima Zhwan

❉ ✛ ▴ 🝎 Meine kleine Schwester auch wenn du ab und zu stur bist und nicht alles gleich annehmen kannst so mag ich dich doch sehr. Ab jetzt bin ich für dich da, wenn du Hilfe brauchst. Du bist nicht mehr alleine mit deine Sorgen und Verantwortungen.

Nefrimon Zhwan

❉ ▴ 🝎 Mein kleiner Bruder, der immer bockig ist. Ich hoffe du wirst deinen Weg finden und dich mal anpassen aber dafür werde ich schon sorgen.

Yarisma Zhwan

❉ ▴ 🝎 Meine 12 Jährige Schwester. Du bist ein kleiner Wirbelwind aber so süß und anhänglich langsam gewöhne ich mich an dich.

Rowan Varsill

❉ ♦ ✛ 🝎 Erst warst du nur mein Auftraggeber, dann mein Vorgesetzter und durch Yuki nun auch meine Familie und Freund. Ich werde gut auf Yuki aufpassen das verspreche ich dir.

A'amada Yhisa

❉ ♦ ✛ 🝎 Ich vertrau deine Heilkünsten und weis du bringt meiner Katze viel bei. Ohne dich wären unsere Kinder nicht da und bei uns.

A'kahogon Nhun

❉ ♦ ✛ 🝎 Langsam sehe ich auch dich als Familien Mitglied an auch wenn ich dich noch nicht so lange Kennen und ich mit deine viel Ehen nicht viel anfangen kann. Trotzdem hilfst du mir meine Familie zu beschützen und dafür danke ich dir.

Duke Vulcanos

❉ ♦ ✛ 🝎 Der Cousin meiner Yuki. Ab und an bist du etwas neben der Spur mit deine Gedanken. Trotzdem sehe ich dich als guten Freund und Familien Mitglied an. Wenn du hilfe brauchst sag bescheid.

NAME

TEXT

NAME

TEXT


Eng Freunde..
Sakura Mitsusawa

♦ ✛ ▴ 🝎 Oder Hamkura wie ich sie ab und an nennen. Das sie reinstopfen kann wie ein kleiner Hamster. Du hilft meiner Yuki gut im Laden. Das rechne ich dir hoch an.

Lyra Rhiki

♦ ✛ ▴ 🝎 Wo steckst du bloß wir könnten deine Hilfe im Laden echt gut gebrauchen.

Leah Farron

♦ ✛ ▴ 🝎 Auch wenn du gerade nicht viel da bist so schätze ich deine Hilfe in der Schmiede.

Sieana Sayukari

♦ ▴ Dich kenne ich schon länger und weis das ich mich auf dich verlassen kann.

Flamie Black

♦ ✛ ▴ 🝎 Du kannst genau so gut singen wie meine Katze. Schön das es zwischen euch beiden so gut läuft und ihr euch so versteht.

NAME

TEXT

NAME

TEXT


Freunde..
Silith Khan

♦ ▴ 🝎 Auch wenn ich nicht gerade begeistert bin das meine Katze wegen dir halb geschrottet zurück kam, so verstehe ich es trotzen. Du bist meiner Yuki halt sehr wichtig.

Zerras Uralon

♦ ✛ ▴ 🝎 Langsam lerne ich dich kennen, was ich sehe ist gut und deine Hilfe an der Bar weis ich sehr zu schätzen.

Yurika Kuromoto

♦ ✛ ▴ 🝎 Langsam lerne ich dich kennen, was ich sehe ist gut und deine Hilfe an der Bar weis ich sehr zu schätzen.

Draco Koyioshi

♦ ▴ Unser Au Ra Nachbar der gerne zum Konzert kommt. Schön das es dir bei uns so gefällt.

Kanae Koyioshi

♦ ▴ Die Ehefrau von Draco. Sehr lieb und lebhaft immer in Begleitung von Draco.

Koneko Koyioshi

♦ ▴ Süße kleine Miqo'te auch wenn du mich das letzte mal im laden geschockt hast mit Onkel Sadras. Wusste gar nicht das ich Onkel geworden bin. *Grins*

NAME

TEXT

NAME

TEXT


Bekannte Gesichter..
Kaiton Großschild

TEXT

Momiji Al'bhed

TEXT

Linnia Seno

TEXT

NAME

TEXT

NAME

TEXT


Weit entfernt bis ungemocht..
Lexiaresta Kermas

▾ ¤ Wenn du noch mal auf meine Frau los gehst sitzt es was.

A'nashima Yhisa

▾ ¤ Die gestörte Cousine von meiner Frau. Lass sie in ruhe sonst kann ich für nichst garantieren.

NAME

TEXT

NAME

TEXT


Vergangen..
NAME

TEXT

NAME

TEXT

GERÜCHTE


NPC


Oft..

Kann frei im RP benutzt werden

  • Trägt fast immer eine Maske (außer im Privaten oder in der Schmiede)
  • Arbeite mit seiner Frau zusammen in der Einheit
  • Hat fast immer eins seiner Tiere dabei.
  • Trinkt keinen Alkohol und wenn doch ab und an eine Schale Sake mit Yuki
  • Kommt aus Doma. (Was er dort wohl gemacht hat und wie kam er dort hin?)


Manchmal..

Nur bei speziellen Gelegenheiten zu hören. Gezielt benutzbar, am Besten vorher fragen, ob der Charakter es kennen kann

  • Ist genau so ein Komischer Vogel wie seine Vögel. (woran das wohl liegt?)
  • Hat nebst seine Vögel noch andere Tiere, das wissen aber nur sehr wenige Leute.


Selten..

Sehr spezielles Gerücht, das nur unter besonderen Umständen gehört werden kann. Bitte vorher absprechen, außer es wurde IC aufgedeckt

  • Genau wie seine Frau hat auch er seine Verbindungen zu speziellen Freunden.
  • Hat Verbindungen zum Untergrund von Doma.
  • Hat Verbindung zu einem Clan von Attentäter
Von Spielern


Von Mund zu Ohr..

GERÜCHTE ERWÜNSCHT! Fühlt euch frei euch einzutragen!

GESCHICHTE


Vorgeschichte
Der Weg in die neue Welt Doma

Vor 24 Jahren lebte ich in der Nähe von Gridania. Mit meiner Mutter und meinem Vater. Ich war das erste Kind von Yarimana Zhwan und Neframon. Mit 3 Jahren wurde ich entführt, von einem Clan aus Doma der gerade Nachschub an Rekruten brauchten. Ich war noch so klein das ich mich an meine Eltern, mein Zuhause und an meine Familie nicht erinnern konnte.


Der Weg des Samurai/Ninja/Faustkämpfer

In den 22 ½ Jahren in dem ich fort war, wurde ich auf harte Art und Weise ausgebildet. Ich wurde in Chakra, Faustkampf, Dolche, lang und kurz Schwerter unterwiesen. So wurde ich je älter ich wurde immer mehr zu einem Werkzeug das Töten musste. Ich war kalt, Gnadenlos und hab einfach meine Aufträge gemacht da ich nichts anders kannte als diese leben. Durch das lernte ich auch ihre Sprache (Domanisch), ihre Sitten und ihre Gewohnheiten kennen und hab sie mir zu Eigen gemacht. Ich lernte mich wie ein Schatten durch die Gegen zu bewegen, alles zu beobachten und im richtigen Moment zu zuschlagen.


Der Weg als Schmied

Im Dorf in der Nähe wo ich aufgewachsen bin, gab es einen Schmied der mich Unterwiesen hat. Von ihm lernte ich alles über Metalle, Erze, Steine und was es sonst noch alles übers Plattnern und Schmieden zu wissen gibt. Jede freie Minute in der ich nicht Trainieren musste, bin ich zu ihm gegangen um mein Wissen zu erweitern. Gleichzeit hat das Schmieden auch meine Körper Trainiert, das meine Training wieder gut zu Nutze kam. Durch ihn und seiner Freundschaft lernte ich die Leidenschaft kennen. Mit Metall zu arbeiten und Waffen und Rüstungen herzustellen.


Der Weg zurück nach Erozea

Vor 1 ½ Jahren verschonten ich bei einem Auftrag, eine Mutter mit ihrem Kind die mich gesehen haben. Eigentlich hätte ich sie beseitigen müssen. Aber sie berührte etwas in meine Innersten. Etwas das lange verborgen lag. Wie die Mutter den Jungen Umklammert hielt, Erinnerte mich für einen kurzen Augenblick an meine Mutter. Wie sie mich in den Arm nahm vor dem zu Bett gehen. Es war nur ein kurzer Augenblick aber es hat gereicht dass ich mich zurückzog, in die Schatten und es nicht zu Ende brachte. Durch diesen Entschluss wurde ich aus dem Clan verbannt, da mein Meister mich nicht umbringen wollte. Ich sollte verschwinden, so weit weg wie es nur ging. Also entschloss ich mich dass nächste Schiff zu nehmen und nach Erozea zu gelangen, in der Hoffnung das es genug weit weg ist von ihm und dem Clan.


Der Weg alleine durch Erozea

In Erozea angekommen versuchte ich mich erst mal zurecht zu finden. Die Sprache war mir durch verschieden Einsätze vertraut, dazu wurden wir auch in mehreren Sprachen unterwiesen damit wir uns überall zurechtfinden würde. Also war das kein großer Schritt. Was Schwieriger war, wahr mich alleine zu fühlen. Trotzdem dass sie meine Entführer waren, war es was Vertrautes gewesen. Die neue Welt und wie offen die Leute da mit einander umgingen war für mich ein Kulturschock. So habe ich die Städte oft gemieden und ging nur hin wenn es sein musste.

Ich wanderte mehrere Monde alleine durch Erozea. Hab gefischt, gejagt und so mein Essen besorgt. Draußen unter freiem Himmel geschlafen und das erste Mal gelernt und gespürt was Freiheit ist. Keiner der einem am Morgen aus dem Bett brüllt, oder eine Eimer kaltes Wasser über einem schüttet damit man zum Training kommt, ehe es was zu essen gab. Ich konnte frei entschieden was ich mache und wo es mich hin verschlägt. Also zog ich umher. Kein Blick auf ein Ziel, einfach vor mich hin, bis ich nach Limsa Lominsa zurück kam und Rowan Varsill in die Hände lief. Ihn kannte ich durch verschieden zusammen arbeiten in dem ich für ihn was machen musst. Er wirkte bedrückt, nachdenklich und sehr in sich gekehrt. Bei einem Tee, gut er hatte seinen Rum ich den Tee. Erklärte er mir die ganze Geschichte von seiner Nichte. An dem Tag hörte ich das erste Mal ihren Namen. Yuki Yung und was der kleinen Katze zugestoßen war.


Unsere Wege führen zusammen

Ich ließ mich von Rowan anstellen, in dem ich auf sie Acht geben soll. Sein Auftrag war: Halte die Leute Fern die zu viele Fragen stellen. Und halte der Stamm fern da ihr Großvater es auf sie abgesehen hatte. Ich wusste zu dem Zeitpunkt nicht das der Auftrag einige Überraschungen auf Lager haben wird und erst recht nicht das diese kleine Katze mein Leben und meine Ansichten Komplet auf den Kopf stellen würde. Also nahm ich an und dachte.

(„Klar einfache Arbeit auf eine kleine Katze aufpassen und die Leute verhalten das wird leicht sein.“)

Nur erstens kommt es anders und zweitens so wie man denkt.

Genau das traf auf diese Situation genau zu! Schon an dem Tag als ich sie kennen lernte, musste ich feststellen dass sie alles anders war als gewöhnlich. Sie Agiert mit Äther (Magie) was mir nur bedingt vertraut war. Das erste das ich sah war eine Wütende kleine Katze die sich nicht mehr unter Kontrolle hatte durch ihre Trauer um ihren ersten Ehemann und so ihr eigenes Haus Zerstörte. Also bekam ich den Befehl sie lahm zu legen da sie Schwanger war und Äther im hohem Maß einsetzte. Was für die Kinder und sie gefährlich war. Also gehorchte ich dem Befehl von Rowan. Schnell und gezielt schoss ich vor, setzte eine Nadel an der Richtigen Stelle am Hals dass sie Ohnmächtig wurde. So konnten ich diese Furiere erst mal in den Laden bringen, dass sie schlafen konnte und ruhe gibt.

Der nächste Schock verpasste sie mir als sie wach wurde und nichts mehr wusste. Sie kam mir vor wie ein kleines Unschuldiges Verängstigtes Kätzchen, das nicht mal mehr wusste das sie Schwanger ist, vom wem wusste sie auch nicht und was sie angestellt hat war auch weg. Der nächste Schreck war als sie fast vom Bett segelte. Als sie mich an sah weil ich sie aufgefangen habe und fragte ob ich der Vater sei, viel mir fast der Kinnladen runter. Ihre Augen die von unten her hoch sahen dieser verwirrte unschuldiger Blick mit dem blinzeln den sie mir zu warf lies mein Herz weicher werden. Ich schüttelte den Kopf stellte sie hin und verneinte das erste Mal. Trotzdem sah sie mich voller vertrauen von unten her an. Die Familie die darum stand war sprachlos. Sonst hätte sie fauchen und toben müssen wenn ein Fremder Mann sie angefasst hatte. Aber keine Reaktion kam. Yuki schien total anders zu sein. Die Wut war gewichen. Genauso wie die Trauer nur konnte sie sich nicht mehr an alles erinnern. Sie bekam Kopfschmerzen wenn sie es auch nur versuchte. Aus Sicherheit für sie, die Kinder die sie im Leibe trug und auch für alle umstehen wurde entschieden dass sie erst mal so bleiben soll. Und man ihr die Zeit lässt die Erinnerung schrittweise zurück zu erlangen. Also bekam ich noch eine weitern Auftrag von A’amada Yhisa. Der lautete: Achte darauf das keiner sie anspricht wegen Kroker Keshtik. Und ab jetzt ist sie wieder Yuki Yung. Die Gil die mir A’amada reichen wollte nahm ich nicht an, irgendwas in mir wollte es nicht. Trotzdem dass sie mich bezahlen wollten, wollte ich diesen Auftrag ohne Bezahlung machen. Ich nickte, lehnte den Gilbeutel ab und half ab da an Yuki. Ich war an ihre Seite wie ein Schatten und achtete bei jedem Schritt den sie machte dass es ihr und den beiden kleine im Bauch gut ging.


Der Weg gemeinsam durch Erozea

Während meiner Reise mit Yuki blühte sie auf. Sie wirkte Fröhlich unbeschwert. Wie ein Vogel der das erste den Käfig verlassen hat in dem er gefangen war. Ich wusste wie sie sich fühlt so ging es mir vor paar Monden auch. Sie entdeckte einiges aus ihrer Vergangenheit, ich war steht’s an ihrer Seite hab alles mit angesehen. Nach und nach, schlich sie sich immer wie mehr in mein Herz, das sonst Kalt war. Sie schaffte es zu erwärmen und zu erhellen. Ihre Fröhliche Art wenn sie lacht, tanzt und singt. Ihr Wesen wenn sie ernst wird, dabei ihr Kopf schief legt und mit dem rechten Ohr zuckt. Ihre Ungezwungenheit wenn wir alleine sind. Alles an ihr hat es geschafft dass ich mich in sie Verliebt habe. Aus dem Auftrag den ich einst angenommen habe, wurden persönliche Gründe.

Nicht nur sie Entdeckte Sachen auf der Reise, die schon lange verschollen lagen, sondern auch ich. Ich lernt mein Weg zu gehen den ich nun Beschreite. Durch Gerold und seine Freundlichkeit das er uns seine Schmiede ausgeliehen hat. Da er mir auch geholfen hat die erste Ausrüstung in Erozea für mich zu schmieden. Ok an dem Tag habe ich ihn anscheint paar Mal so geschockt, dass ich in seiner Erinnerung sicher als Komischer Vogel durch gehen. Was er mir auch paar Mal gesagt hat während wir zusammen geschmiedet haben. Aber der Spaß war es wert und ich hatte nun meine neue selbst gemachte Ausrüstung, um Yuki und die beiden kleine besser beschützen zu können.

Nach und nach kamen Yuki und ich uns immer wie näher, bis wir endgültig entschlossen dass wir zusammen bleiben wollen. Rowan passte das zwar gar nicht da er noch an den Früheren Partner dachte der meist schlafend am Boden lag. Diesmal wollte er es genauer wissen. Also wurde ich von ihm zu Duell heraus gefordert. An dem Morgen als das Duell stattfand kam Yuki mit, nur musste sie mir versprechen das sie nicht eingreifen darf egal was passiert. Sie ließ wie immer die Ohren hängen. Aber versprach es zum Glück und hielt sich auch daran. Also gab ich ihr eine Kuss und machte mich in die Arena auf um gegen Rowan zu Kämpfen der schon im Ring stand. Der Kampf ging lange, es wurde hin und her gespielt, trotzdem gewann ich am Schluss da er mehrere Verletzungen hatte. Somit habe ich ihm bewiesen dass ich auf meine kleine Yuki und den beiden Kinder Acht geben kann und wurde auch gleich in die Mahlstromeinheit der Weißen Möwen aufgenommen.

Wir machten gemeinsam den Laden Amneisa und die Freie Gesellschaft Amnesis auf. Kurze Zeit später folgten die Schmiede und die restlichen Läden mit ihren Angestellten. Irgendwann entschieden wir uns den Rest des Weges für immer gemeinsam zu gehen, auch wenn es uns an dem Tag noch nicht bewusst war. So wurden wir von unsere besten Freunden etwas überrumpelt, die uns einfach mal so verheiratet haben. Was uns nicht groß gestört hat, da wir zu dem Zeitpunkt schon weit aus tiefer verbunden waren. Paar Tage später wurden die Kinder Geboren zwar zu einem der Ungünstigster Zeitpunkte den man sich denken kann, aber ist das nicht immer so mit Kinder? Seit dem sind wir eine Familie und halten gemeinsam zusammen, gehen durch Flammen und Eis um uns gegenseitig zu beschützen. Den Familie ist das wichtigste das man haben kann, das habe ich nun gelernt durch Yuki und meine beiden Kinder die ich über alles liebe.


Aktuell
Der Weg ins hier und jetzt

Durch Rowan habe ich sogar meine Familie wieder gefunden. Wobei nur noch mein Geschwister leben, Yarima, Nefrimon und Yarisma Zhwan. Yarima arbeite schon länger in der Einheit, ist für Schutz und die Sicherheit von höheren Kindern zuständig die Entführt werden könnten. Durch ihre Einsätze die sie steht’s abgeschlossen hat und alles glatt lief, wurde Rowan auf sie aufmerksam und stellte sie ein für den Schutz der Zwillinge ein. Sie stellte sich als Amme vor, wusste nicht dass ich ihr Bruder bin und ich auch nicht das sie meine Schwester ist. Da ich aber zu dem Zeitpunkt schon wusste dass meine Familie durch den Clan ebenfalls in Gefahr geraten könnte und nicht nur durch Yukis Verwanden wollte ich sie Testen. Also wurde sie von mir heraus gefordert, um zu sehen ob sie standhalten wird. Sie schaffte es nur knapp und auch nur weil Yuki eingreifen hat damit nichts Schlimmeres passiert. An dem Tag erfuhr ich durch das, dass sie meine Schwester ist und ich noch zwei weiter jüngere Geschwister habe.

Sei dem ist einiges Passiert in der Familie, die stehst zu wachsen scheint. Endlich eine geschlossene Gemeinschaft die zusammen hält. Ich Arbeite in der Schmiede, mache den Sicherheitsdienst im Laden wenn das Konzert ist. Und durch den Mond wenn ich nicht für den Mahlstrom Unterwegs bin kann man gerne vorbei kommen und in den Laden rein sehen in den man sicher mich und meine Familie finden wird. Nebenbei helfe ich meinen Mitarbeitern und alle die es lernen wollen mit den Waffen um zu gehen. Besonders wenn sie es wünschen mit dem Fäusten, Dolche, sowie Tachi und Uchigatana.

GALERIE


OOC


Kontakt

  • Per Anflüstern
  • Über Amnesia und die Schmiede


Credits

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.