FANDOM


Edda Archiv

Diese Seite gilt im Wikipedia als inaktiv. Es kann sich um nicht mehr gepflegte Inhalte handeln wie auch Charaktere die im RP verstorben sind.
Sollte diese Seite weiterhin aktuell sein, so reaktiviere die Seite.


EinleitungBearbeiten

Als der 'Falke', wie man sie nannte, sein erstes Kopfgeld bekam sprang sie vor Entzückung an Deck herum wie ein Kind. Wie das Kind, das sie war. Zu wissen, dass niemand ihren Namen oder ihr Gesicht kannte, machte ihr Spaß und die Unwissenden würden nie erfahren, dass sie es war, die auf dem Meer den Tod brachte. Jede Erhöhung der Summe wurde gefeiert wie ein Geburtstag. Ein Geburtstag, den sie nicht mehr hatte. Die Freiheit, die sie besaß, schenkte ihr die Macht, über Leben und Sterben zu entscheiden, mehr noch als ihr Vater vor vielen Jahren über ihr Leben und Sterben hatte entscheiden wollen.

Doch jetzt, da der Falke ein Gesicht bekommen hatte - ihr Gesicht - und einen Namen besaß - ihren Namen - verspürte sie das erste Mal das Gefühl, dass ihre Freiheit ein jähes Ende nehmen würde.

AussehenBearbeiten

Seki ist selbst für eine Miqo'te ziemlich kurz geraten, was sie jedoch mittlerweile auch zu ihrem Vorteil zu nutzen weiß. Ihre Arme und Beine scheinen muskulös und trainiert. Sie unterscheidet sich von anderen Mondstreunern durch ihre gebräuntere Hautfarbe, was langen Jahren auf See zuzuschreiben ist. Im Gesicht trägt sie die verblasste Markierung ihres Clans. Ihre Augenfarbe erweckt häufig Vorsicht oder Argwohn, denn diese sind nachtschwarz, von manchen ab und an als "Nichts-schwarz" oder "in der Farbe von Thal's Reich" bezeichnet und mit Unglücksbringern verbunden. In ihnen scheint sich nicht einmal Licht zu spiegeln. Die lange Narbe, die sich von Stirn bis zur Wange über ihr linkes Auge zieht, trägt nicht sonderlich dazu bei, das Bild zu bessern. Auf der rechten Wange trägt sie eine Drachen-Tättowierung und eine weitere vom rechten Oberarm über die Schulter den Rücken hinab.

Ihre Haare trägt Seki kurz geschnitten. Deren natürliche Haarfarbe ist dunkelbraun mit dämmerroten Strähnen.

Kleidung ist meist bequemer Natur und häufig eher praktisch als stilvoll.

((Kleidung auf Kaperfahrten siehe Bild. Dazu eine Kapuze mit Visier, das die obere Hälfte des Gesichts verdeckt))

BesitzBearbeiten

Seki ist Mitinhaberin des Tonberry Inn, welches ihrer Crew gehört. Unterwegs trägt sie nur eine kleine Gürteltasche bei sich.

Inhalt der TaschenBearbeiten

  • ein Schlüssel zum Tonberry Inn und ein paar Schlüssel, die etwas rostig sind und deren Schlösser sicher nicht besser aussehen
  • ein Lederbeutel mit Gil (in letzter Zeit prallvoll)
  • ein kleiner Flachmann mit Rum
  • ein aufklappbarer Kompass
  • ihr eigener Steckbrief

VerhaltenBearbeiten

  • meist unfreundlich oder pampig
  • stellt Freiheit über alles, strebt nach vollkommener Freiheit und wird alles zurückweisen, was dem im Wege stehen könnte
  • notorische Einzelgängerin - sie hält zu anderen Personen, auch Bekannten, jederzeit eine Art zwischenmenschlichen Sicherheitsabstand von etwa einer Armlänge, den sie, je nach Situation aktiv oder passiv verteidigt. Selbst auf freundlich gemeinte Berührungen von vertrauten und akzeptierten Personen reagiert sie ablehnend bestimmt, aber ruhig, mindestens aber durch erhöhte Anspannung oder Fluchtverhalten. (aus diesem Verhalten heraus hat sich auch die typische Begrüßungs- und Verabschiedungs-Geste zu ihrem Halbbruder Rhay'a entwickelt, lediglich kurz mit der Faust gegen die des anderen zu stupsen)
  • trinkt gern und verträgt viel für ihre Größe
  • steht Männern stets abweisend gegenüber
  • redet nicht viel über sich
  • liebt Gil und ist über alle Maßen geizig, allerdings auch käuflich
  • hält nichts von Freundschaft, Partnerschaft und der Tradition des Ewigen Bundes
  • im Moment über alle Maßen misstrauisch und vorsichtig

FähigkeitenBearbeiten

  • Kochen - gut genug, um die Besucher des Tonberry Inn zufrieden zu stellen
  • Navigation/Schiffsteuerung - hervorragend
  • Magische Begabung - keine vorhanden
  • Kämpferische Begabung - wird auf Steckbriefen als 'sehr gefährlich' eingestuft. Wer sich beim Mahlstrom daraufhin über den 'Falken' informiert wird erfahren können, dass sie eine meisterhafte waffenlose Kämpferin und mit Messern oder Dolchen sehr gut geübt ist.

BeziehungenBearbeiten

Familie
  • Mutter (Toki Naharu) verstorben
  • Vater (Sin'a Naharu) tot
  • ein älterer Halbbruder - Rhay'a Aurel
  • weitere Geschwister werden nicht erwähnt
  • Rest der Familie unbekannt, aber wohl im Ostwald heimisch
Freunde

betont oft, sie hätte keine

Kameraden / Bekannte
  • ihre Crew, über die sie allerdings kein Wort verliert
  • Flüchtige Bekannte: Saaya Vermont (Nachbarin vom Tonberry Inn), Aeron "Sprotte" D'fiore (ehem. Bedienung im Tonberry Inn), Lawrence Forger (ein fleißiger kleiner Handwerker)
Feinde
  • ihr Vater Sin'a (mittlerweile tot)
  • der Mahlstrom und die Gelbjacken von Limsa Lominsa
  • die Händler von Ul'dah sowie die Legion der Unsterblichen
  • Kopfgeldjäger

GesinnungBearbeiten

Au Ra

(folgt)

Elezen

(folgt)

Hyuran

(folgt)

Lalafel

(folgt)

Miqo'te

(folgt)

Roegadyn

(folgt)

GerüchteBearbeiten

  • das Tonberry Inn scheint seit einiger Zeit geschlossen - aus privaten Gründen oder hat das florierende Geschäft des Durstigen Wolfs damit zu tun?
  • man sagt ihr nach, die wohl unfreundlichste Person südlich von Ishgard zu sein, aber was erwartet man schon von Piraten? Allerdings ist sie noch sehr jung - kann denn ein so kurzes Leben schon so stark von Gewalt und Tod geprägt sein?
  •   hat vor mittlerweile mehreren Monaten ein Schiffsunglück schwer verletzt überlebt und wurde im Haus von Trinity wieder auf die Beine gebracht - angeblich wurde ihr Schiff von Piraten überfallen, eine genauere Erklärung wollte sie jedoch bis heute nicht abgeben
  •   vor kurzem ist ein Steckbrief von ihr aufgetaucht; die Identität des 'Falken', der auf See mit seiner Mannschaft um Captain Eidinbraena schon seit mehreren Jahren für Unruhe sorgt, ist aufgeklärt

Gerüchte über den namenlosen Piraten

  • Verantwortlich für dutzende Übergriffe auf Handelsschiffe im Raum LaNoscea, werden auch für einige Übergriffe im Raum Ul'dah verantwortlich gemacht
  • Angegriffene Schiffe werden versenkt, selten Überlebende
  • auch ihr Schiff hat keinen Namen
  • Segeln ohne Flagge, Schiffstyp Karavelle, Besatzung ca. 15-20 Mann
  • Steckbriefe sind in Umlauf:
  • von Käpt'n Eidinbraena (Eidbrecher) (Roegadyn, männlich, etwa 40 Jahre, ca. 2,25m groß, dunklere graue Haut, schwarzes Haar (leicht gegraut), schwer bewaffnet (Axt) - sehr gefährlich) - 350.000 Gil tot oder lebendig 400.000 Gil
  • von 1. Maat gen. "Falke" (Seki Nanashi) (Miqo'te, weiblich, ca. 1,50m, etwa 20 Jahre, leicht bewaffnet/unbewaffnet - sehr gefährlich) - 300.000 Gil tot oder lebendig 350.000 Gil
  • für jedes lebend ergriffene und befragungstaugliche Mitglied der Mannschaft ist eine Belohnung ausgeschrieben - 10.000 Gil

Mögliche KommunikationsansätzeBearbeiten

  • durch das Tonberry Inn, welches im Moment geschlossen scheint und vor dem regelmäßig Mahlstrom-Soldaten bzw. Gelbjacken zu sehen sind
  • hat sich einen schlechten Ruf aufgebaut durch abfälliges Verhalten in z.B. der Jungfer in Limsa Lominsa oder dem Durstigen Wolf im Dorf des Nebels
  • trinkt regelmäßig in der Jungfer in Limsa Lominsa und im Durstigen Wolf im Dorf des Nebels ihren Rum (und ausschließlich Rum)
  • wird steckbrieflich gesucht; es ist fast unmöglich, ihr markantes Gesicht mit den tiefschwarzen Augen vom Steckbrief nicht wieder zu erkennen

GeschichteBearbeiten

Bekannt ist lediglich, dass sie im Alter von 8 Jahren ihre Mutter verlor. Woran sie starb ist nicht bekannt. Daraufhin verließ sie fluchtartig den Ostwald, legte ihren Geburtsnamen ab und rannte ohne Rast soweit sie ihre Füße trugen, bis ihr das Meer den Weg versperrte. Dort stieß sie auf die Mannschaft von Seeleuten, die später ihre Crew werden und bleiben würden, von denen allerdings weder Namen noch andere Informationen in Umlauf zu sein scheinen. Offiziell transportieren sie Güter. Art und Destination sind allerdings stets ungenau formuliert. Sie besitzen im Dorf des Nebels eine Taverne, allerdings seit einiger Zeit geschlossen zu sein scheint.

Aktuellere Geschichte wird man sich entweder erzählen lassen müssen, oder man kommt darin vor. ...-oder um.

Der Falke Bearbeiten

Viele Jahre schon spucken die Rechtschaffenen von Limsa Lominsa und Ul'dah den Namen 'Falke' mit Verachtung aus und mit nicht wenig Wut darüber, ewig von einem namenlosen Freibeuter bloßgestellt worden zu sein. Den Piraten umgab ein Schleier aus Unwissenheit, was ihm das Privileg verschaffte, sich ganz frei und unverhüllt an Land zu bewegen. Kein Name, kein Gesicht.

Lange nachdem Seki den ersten Unschuldigen an Bord einer Händlerkaravelle getötet hatte, hörte sie den Namen das erste Mal: 'Falke'. Für einen Augenblick war sie gelähmt. Der Hyur hatte den Kopf gehoben, gerade in dem Moment, als sie sich an einem Seil von einem erhöhten Mast auf ihn zu geschwungen und losgelassen hatte, um zielsicher auf der Brust des Mannes zu landen. Er war stehengeblieben - was für eine dumme Entscheidung - und hatte gerufen "Es ist der 'Falke'! Lauft! Lauft alle!" bevor ihm das Loch in seinem Hals die Luft für mehr Worte geraubt hatte und das Gluckern des roten Stroms aus der Wunde das überraschte "Huh?" ablöste, das jenen zum Sterben verdammten entfleucht, wenn sie merken, dass ihnen gerade etwas so Wichtiges wie ihr Leben abhanden kommt. Als er mit einem dumpfen Geräusch auf den Planken aufschlug hing der Name noch in der Luft.

Seki hatte nie etwas wie Bedauern gespürt, wenn sie tötete. Nicht bei Unschuldigen, nicht bei Wehrlosen, nicht bei Kindern. Das erste Mal hatte sie sich übergeben. Und auch das zweite und dritte Mal. Sie hatte sich tagelang in ihrer Kajüte eingesperrt und so lange erbrochen, bis der Ekel davor größer war, als der Ekel vor Blut und vor dem Akt des Tötens und bis ihr das Geräusch des Würgens unerträglicher wurde als das klägliche Wimmern und Röcheln von Sterbenden. Danach wurde alles einfacher.

Sie hätte gern behauptet, das Leben als Pirat nie gewählt zu haben, sich immer nach einem ehrlichen Leben zu sehnen, doch das wäre gelogen gewesen. Zu sehr genoss sie die Scharade, die sie spielte und zu erfreut war sie an jeder gelungenen Aktion. Selbst Eidinbraena fragte sich manchmal, ob er nicht damals einen Fehler begangen hatte, als er den dünnen erschlafften Körper des Miqo'te-Mädchens aus dem nassen Sand geborgen und an Bord gebracht hatte. Irgendwann, war er sich sicher, würde seine Glückskatze für sie alle den Tod bedeuten, den er in ihren Augen gesehen hatte.

Als er ihr den neuen Steckbrief entgegenhielt, die Stirn vor Besorgnis in Falten gelegt, hatte Kapitän Eidinbraena in ihrem Gesicht dieselbe Regung gesehen, wie damals, als man sie das erste Mal den 'Falken' nannte. Jetzt war sie tatsächlich der Falke und schon bald würde es jeder wissen und kommen, um seine ganz persönliche Rache üben zu wollen. Ein neues Spiel hatte begonnen und ihre Vorfreude darauf war groß.

GalerieBearbeiten



Noch einzufügende InhalteBearbeiten

Bild

Ingame-Name: Seki Nanashi
Vorname: Seki
Nachname: Nanashi
Geburtsname: Seki Naharu
Rasse: Miqo'te-Mondstreunerin
Klasse: Faustkämpfer/Schurke
Geburtsort: Ostwald
Heimat: LaNoscea / die See
Alter: 19
Beruf: Seefahrer
Gilde: ReCall (nur ooc)
Größe: 1,49 m
Gewicht: 41 kg
Haarfarbe: variiert, meist dunkel
Augenfarbe: nachtschwarz / "Nichts"-schwarz
Besonderheiten: Gesuchter Pirat
Gesinnung: neutral böse
Zitat: "Was ich gegen Euch habe? Einen Roegadyn. Sein Name ist Brocken und dort ist die Tür."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki