FANDOM





"Magie hat den Clan ins Grab gerissen."



Waaaaaaald


Revier

Das Gebiet um Blankenfels im Tiefen Wald nannte der Clan sein Eigen. Das Revier war weitläufig und relativ gewissenhaft wurden diese Grenzen auch gewahrt. Doch wehe denen, die sich zwischen den Felsen verlaufen sollten, in die Höhlen schnuppern sollten, in denen die Familien ihr Hab und Gut bewahrten. Radikal wurde sich zur Wehr gesetzt und nicht selten kamen allzu Neugierige mit einigen Wunden davon, wenn sie überhaupt davon kamen. Eben diese Höhlen waren liebevoll eingerichtet, glichen fast Häusern. Aber nicht nur  dort fand man die Streuner, auch zwischen großen Baumwurzeln hausten einige.

Die Jagd wurde sich geteilt, der magiebegabte Clan verließ sich dabei kaum auf Bögen oder Speere, sondern viel mehr auf Flammen oder Blitze, mit denen sie schnell, und bedacht darauf dem Wald nicht zu schaden,  ihre Beute erlegten. Mit Waffen konnten die wenigsten umgehen, dafür wurde viel Zeit und Energie in das Training der ätherischen Fähigkeiten gelegt. 

Bekannte Überlebende

Arih'a Zhvan

Arih'to Zhvan

Arih'li Zhvan

Yeva Zhvan

Khir'a Zhvan

Khir'ra Zhvan

Rukh'a Zhvan

Ältester Sohn der Matriarchin Arih, ist mit Arih'to geflohen

Zweiter Sohn der Matriarchin und verbannt von der Familie

Dritter Sohn der Matriarchin.

...

Erster Sohn der Schwester der Matriarchin.

Vierter Sohn der Schwester der Matriarchin.

Erster Sohn Rukh's

Geschichte

Aufgrund ihrer großen Ätherbegabung waren die Zhvans ein vergleichsweise recht kleiner, jedoch sehr stolzer Clan, der sich selten mit anderen einließ. Handelsabkommen lehnten sie von vornherein ab, mieden die Leute, die in Gridania lebten und die Stadt selbst. Auch von anderen Rassen hielten sie sich fern, so wurden zwar die restlichen Bewohner des Waldes geduldet, aber nie der Kontakt gesucht.

Vor einigen Monden fielen sie einem Jägerangriff zum Opfer und erlitten somit einige Verluste. Viele überlebten zwar mit mehr oder minder schweren Verletzungen, aber sowohl die Matriarchin, als auch die Clanältesten starben, was schließlich zu einer Zerstreuung der Überlebenden führte. Nach dem Tod der Matriarchin entbrannten Kämpfe um die Nachfolgerin, ihre älteste Tochter wurde vom Rest des Clans nicht anerkannt und floh schließlich. Schlussendlich rottete der Clan sich nahezu selbst aus, der Grund ist jedoch von Schatten verschlungen.

Geflüster

»Hast' mal 'nen Weib von denen gesehen? Ich auch nicht. Nur Kerle. Und da sagt man, die sollen selten sein. Ha.«

»Alle verreckt, wie es ihnen gebührt. Wenn sie schon mit sinnlosen Beschwörungen hantieren...«

»Ich hab mal einige von denen Richtung Gridania laufen sehen... Sie wirkten... falsch.«

»Der Verbannte? Hat der nicht seine Schwester auf dem Gewissen und eine Hure als Frau? Oder ist der selbst 'ne Hure?«

»Ul'dah wirst' zwei finden. Davon hat einer 'nen scheiß unnatürlich hohes Potenzial.«

»Es war überfällig.«

»Seitdem die weg sind, sind wenigstens keine komischen leuchtenden Zeichen mehr an den Bäumen... Die haben doch sowieso mehr geschadet als geholfen.«

»Schatten... Immerzu nur Schatten... Wirres Zeug.«

»Äther, Blut und Schatten. Mehr muss man über die nicht wissen.«

»Lass dich mit niemandem ein. Vertrau vor allem dem ältesten Sohn nicht.«

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki